Ein kleiner Knopf rettet in Südafrika Menschenleben

Wie wir mit SEON ein smartes Rettungssystem entwickelt haben, das im Süden Afrikas die unzureichende Versorgung mit Polizeikräften kompensiert. (Foto: SEON)

SEON ist ein mobiler Panik-Knopf, der z. B. an der Kleidung getragen wird. Bei einem Überfall oder in einer anderen Notfallsituation kann der Nutzer den Knopf drücken, um schnelle Hilfe durch einen Sicherheitsdienst zu bekommen.

Der Knopf ist über Bluetooth mit dem Smartphone des Nutzers verbunden. Über eine App werden Sicherheitskräfte automatisch über den Standort des Smartphones informiert. Die Plattform berücksichtigt bei der Zuweisung des Alarms die kürzeste Anfahrt zwischen Einsatzkraft und Ort des Notfalls, die Einsatzkraft erhält alle notwendigen Informationen direkt über ihre App.

Aktuell ist der Button in Südafrika und Kenia erhältlich. Die Einführung in weiteren Ländern ist in Planung.

Problem

  • Die durchschnittliche Reaktionszeit beim Notruf der Polizei in Südafrika beträgt mehr als 30 Minuten
  • Im Notfall kenne ich meine genaue Position nicht
  • Werde ich überfallen, kann ich nicht per Telefon um Hilfe rufen

Mehrwert

  • Der Notfallknopf funktioniert als stiller Alarm, wie z.B. auch bei einem Banküberfall
  • Die Plattform ermittelt Position, kennt das Notfallprofil und vermittelt automatisch die beste Einsatzkraft
  • Die Reaktionszeit bis zum Eintreffen am Ort des Notfalls beträgt weniger als 5 Minuten

Technologie

  • Native iOS und Android App
  • Bluetooth LE Verbindung
  • Eigens entwickelte Hardware & Mechanik
  • Backend in Ruby on Rails
  • Native Responder-App
  • Leitstellen-Software als SaaS Lösung

Interessiert an mehr?

Schauen Sie sich weitere Referenzen an. Oder haben Sie eine konkrete Anfrage oder wollen Sie das Potential einer Zusammenarbeit besprechen? Dann vereinbaren Sie doch einfach direkt ein Telefonat oder einen Termin für einen Kennenlern-Kaffee.

Weitere Referenzen

Smarte Straßenlaterne

Smarte Straßenlaterne

Gerade in den dunkelsten Ecken sind über Jahre die Straßenlaternen kaputt – wann ist die nächste Wartung dran? Herkömmliche Laternen bekommen alle paar Jahre neue Leuchtmittel – diese hier sagt Bescheid wenn es Probleme gibt!

AMH Flow Sign

Smartes Ausstellungsmaterial

In Harburg gibt es nicht erst seit Corona digitale Entdeckungsreisen im Archäologischen Museum – mit Hilfe von smarter Technologie und viel Einfallsreichtum lockt das Archäologische Museum die Besucherschaft. (Foto: AMH)

Mieten statt Kaufen

Mieten-statt-Kaufen-Plattform

Wie oft renovieren Sie Ihr Badezimmer? Eben. Eigentlich braucht man nicht jedes teure Werkzeug selbst zu besitzen. Wäre es dann nicht praktischer, man könnte es fürs Wochenende mieten?